Sitzung vom 07.09.2021

Grünes Licht für Bebauungsplan „Friesheim – Ortseingang West“ Es geht voran mit dem Bebauungsplan „Friesheim – Ortseingang West“. Der nächste Verfahrensschritt ist erledigt. Der Gemeinderat hatte den von Planverfasser und Verwaltung ausgearbeiteten Vorschlägen nichts entgegenzusetzen und billigte den Bebauungsplan. Auf dem Areal werden vier Parzellen auf einer Fläche von 4371 Quadratmeter erschlossen.

Der Gemeinderat gab grünes Licht für den Bebauungsplan „Friesheim – Ortseingang West“. Auf dem Areal, der noch als Acker verwendet wird, werden vier Parzellen erschlossen. Im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans „Friesheim - Ortseingang West“ mit Teiländerung des Bebauungsplans „Friesheim – West“ fand die frühzeitige Auslegung statt. Dabei sind anliegende Stellungnahmen bei der Gemeinde Barbing eingegangen. Die Verwaltung hat zusammen mit dem Planer die Abwägungsvorschläge vorbereitet. „Inzwischen liegen auch die aktualisierten Planunterlagen vor“, erläuterte Bürgermeister Hans Thiel in der jüngsten Sitzung vom Dienstagabend im Rathaussaal Barbing. Einstimmig beschloss der Gemeinderat den Bebauungsplan in vorliegender Form zu billigen und beauftragte die Verwaltung mit der öffentlichen Auslegung und Beteiligung von Fachstellen und Trägern öffentlicher Belange. Auch die weiteren Tagesordnungspunkte, des Ratsgremiums bestanden hauptsächlich aus Bauangelegenheiten, die jedoch keiner großen Diskussion bedurften. Lediglich der Bauantrag Marchner & Eder GmbH & Co KG auf Errichtung einer Wohnung im bestehenden Dachgeschoss der Garage und Errichtung von zwei Stellplätzen im Illkofener Gärtnerweg fand nicht bei allen Gemeinderäten Zuspruch. Bürgermeister Hans Thiel erläuterte, dass für die bestehende Garage bereits eine Zufahrt bestehe. Bei fünf Gegenstimmen wurde der Bauantrag mehrheitlich genehmigt. Keine Einwände hatte das Ratsgremium hinsichtlich der Tektur zum Bauantrag Koberstein Grundstücksverwaltungs GdbR zur Errichtung einer Lagerhalle mit einem Bürogebäude und eines Hauses für den Betriebsleiter im Sarchinger Feld, Weizenweg 11. Auch beim Bauantrag auf Wohnraumerweiterung, Abriss einer bestehenden Garage sowie Neubau eines Carports und eines Balkons in Barbing, Blumenstraße erteilte der Gemeinderat das gemeindliche Einvernehmen. Der Bauantrag auf Errichtung von zwei Wohngebäuden mit je sechs Wohnungen, 12 Garagen und 12 Stellplätzen in Barbing, Regensburger Straße 33 und 35 wurde einstimmig genehmigt. Ebenso wie der Antrag auf isolierte Befreiung zum Bau einer Fasssauna in Sarching, Pfarrer-Stark-Straße. Ohne Gegenstimmen genehmigte der Gemeinderat die 1. Änderung des Bebauungsplans Gewerbegebiet Unterheising IV, in diesem Fall die Sicherung von ökologischen Ausgleichsflächen und Eingrünung. Der Bebauungsplan Sondergebiet "Freiflächenphotovoltaikanlagen III" wurde als Satzung verabschiedet. Ehe der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung tagte war der Punkt „Verschiedenes und Anfragen“ auf der Agenda des Ratsgremiums. Auf Nachfrage neue Bushäuschen aufgrund des veränderten ÖPNV informierte Bürgermeister Hans Thiel, dass neue Bushäuschen kommen werden, jedoch konnte noch kein genaues Zeitfenster genannt werden. Vor Ende des öffentlichen Teils wies das Gemeindeoberhaupt noch auf den Tag des Denkmals hin. Hierfür habe das Rathaus am kommenden Sonntag, von 10 bis 16 Uhr mit einer Ausstellung geöffnet. Man könne nicht nur viel Interessantes über das Rathaus Barbing, sondern in der Ausstellung auch viel über archäologische Ausgrabungen im Gemeindegebiet erfahren. Zudem dürfe man vor dem Rathaus alte Handwerkskünste live erleben.